Die meisten wissen sicherlich nicht, dass ich außer Gesichter bemalen, auch Gedichte schreibe. Gerade in diesen Corona-Zeiten halte ich es für wichtig, die Seele mit etwas Poesie zu streicheln.

Selbstironie „76 und (k)ein bisschen leise“

Selbstironie „76 und (k)ein bisschen leise“ Man glaube nicht, der René Koch sei nur erfunden Es gibt ihn wirklich Mittlerweile 76 Jahre, das ist das Wunderbare! Man kennt ihn aus der Presse Vor allem seine Fresse Man grüßt ihn höflich, auch beim Bäcker Dort findet er so Manches lecker. Trotz all der süßen Kalorien Zeigt…

Adieu August, Bonjour September

Adieu August, Bonjour September Blumen welken – Blätter fallen, Wald und Wiesen wechseln wieder mal ihr Kleid. Bald wird’s draußen kalt und kälter Und der Schal hat seine große Zeit. Doch zu Haus‘ beim Blick im Spiegel Wird mir deutlich klar: Auch der Mensch wird kalt und kälter, manchmal sogar sonderbar. War einst der Frühling…

Deine Farbe – Dein Charakter

Deine Farbe – Dein Charakter Wer dran glaubt- sieht andr’e nackter Farbe als Signal? Herz mit Adjektiv? Wissenschaft banal? Lag‘ denn Goethe schief? Nein, ganz ungelogen Es ziehn‘ auf dieser Welt Wie ein Regenbogen Auch die Seelen in Rot, Grün, Gelb! Rot wie die Liebe, Gelb wie der Neid! Grün sind die Triebe- Schwarz ist…

Sommergedanken

Sommergedanken Sommerwind weht über Wiesen Begleitet von der Sonne Strahl Und wie ein Teppich unter‘n Füßen Des Rasens Grün Entfernt von Hatz und Alltagsqual Der Bäume Blätter flüstern leise Von Harmonie und Freud Und Blumen aus dem Boden grüßen Vergessen ist das täglich‘ Leid Ein Strohhalm, der vom Wind bewegt Als woll’t er uns was…

ohne Dich

Heute am 23. April ist Welttag des Buches. Hier eine kurze Leseprobe aus meiner Biografie „Abgeschminkt“ aus dem Kapitel „Liebes-Aus“. Wer kennt es nicht: Man wird sitzen gelassen und denkt, es geht nicht mehr weiter. Doch glaubt mir, es geht! Neugierig geworden? Reinhören lohnt sich. from Christian Schmid „Ohne dich kann ich nicht leben. Hab…

Frohe Ostern

Bekanntlich haben Hasen lange Ohren, kurze Beine, kleine Nasen. Deshalb sind es Hasen. Es gibt graue, schwarze und auch weiße, meistens hoppeln sie im Kreise Sind niedlich, aber immer leise Einen Nachteil haben sie zur Eule. Sie landen manchmal auf dem Teller auch als Keule. Sei tierlieb, lass den Hasen leben Serviere falschen Hasen zu…

Frühlingserwachen 2021

Frühling komm‘ und bring uns endlich Blütenduft und Sonnenschein. Dazu – den frischen Wind in unsre Zimmer rein. Sodass wir öffnen können Tür und Fenster und dass der Winter schnell entweicht. Denn sein Adé fällt uns in diesem Jahr besonders leicht. Frühling komm und lass uns deine Pracht genießen. Sehen – wie die Blumen sprießen…

Weihnachtsgedicht 2020

1000 Lichter mögen leuchten Und aus Dunkelheit wird Licht. 1000 Lichter mögen leuchten Und aus Angst wird Zuversicht. 1000 Lichter mögen leuchten Uns führen durch die Weihnachtszeit 1000 Lichter mögen leuchten Fühl‘ Dich stark und sei bereit. 1000 Lichter mögen leuchten Um zu finden Deinen Weg. 1000 Lichter mögen leuchten Helfen Dir bei dem Gebet.…

Gedicht für Udo

Lieber Udo! Abschied nehmen fällt mir schwer ich bleib zurück und fühl mich leer. Doch die Erinnerung, die bleibt. Sie kennt nicht Raum und kennt nicht Zeit. Ganz tief im Herzen weilt sie dort, ich nehm‘ sie mit an jeden Ort. das Leid, das Lachen und die Tränen. Auch wenn sie fließen, muss sich niemand…

Novembergedicht

Ungefragt Ungefragt wird man geboren in eine Welt voll Freud und Leid. Ungefragt in ihr verloren, erst auf dem Totenbett davon befreit. Ungefragt trägt man dich dann zu Grabe, ein höh’rer Wille schlägt den Deckel zu. Vorbei die schönen und die ungeliebten Jahre, unendlich wird aus Hektik Ruh‘. Doch wie man weiß, geht nichts verloren:…

Herbstgedanken

Herbstgedanken Durch lichte Wolkenstreifen Die letzten Sonnenstrahlen dringen Auf leere Wiesen, abgemähte Felder   Wo Amsel, Lerche, Fink Dein Ohr einst froh gestimmt mit Singen Ist’s längst verstummt Du hörst es nur ganz leise noch als Echo klingen   Und Blätter, wie verzierten sie die Wälder Dabei hast du sie kaum beacht‘ Da jeder alles…