Meine Weihnachts-Satire 2022

Schauspielerin Simone Thomalla als Weihnachtsfrau mit René. Meine Weihnachts-Satire 2022 Advent, Advent, der Weihnachtsmann, der pennt In diesem Jahr wird’s knapp Der Weihnachtsmann macht schlapp Der Weihnachtsmann hat keine Lust Der Weihnachtsmann schiebt Frust Er zeigt der ganzen Welt Erst hatte er Corona Und nun hat er kein Geld Er jammert rum, er wäre alt…

Herbst 22

Foto: Dieter Stadler Herbst 22 Der Herbstwind säuselt durch Berlin Vor uns‘ren Augen wird’s intim Die Bäume lassen ihre Hüllen fallen Selbst die Kronen, all die prallen Machen Striptease mitten auf der Straße Und zeigen ihre nackten Äste. Als wär’s vom Baume nur das Beste Sie wiegen sich im Winde Entblätternd hin und her Mal…

Mein Déjà-vu

Mein Déjà-vu  Ein altes Sprichwort sagt die Zeit vergeht- die Zeit heilt alle Wunden Doch diese platzen in der Krise wieder auf Und ich erinnre mich an jene Stunden Wo wir als Kinder spielten in Ruinen Wir spielten Räuber und Gendarm In den zerbombten Häusern Und, was vom Krieg noch übrig war Erinnern kann ich…

Adieu August, Bonjour September

Adieu August, Bonjour September Blumen welken – Blätter fallen, Wald und Wiesen wechseln wieder mal ihr Kleid. Bald wird’s draußen kalt und kälter Und der Schal hat seine große Zeit. Doch zu Haus‘ beim Blick im Spiegel Wird mir deutlich klar: Auch der Mensch wird kalt und kälter, manchmal sogar sonderbar. War einst der Frühling…

Deine Farbe – Dein Charakter

Deine Farbe – Dein Charakter Wer dran glaubt- sieht andr’e nackter Farbe als Signal? Herz mit Adjektiv? Wissenschaft banal? Lag‘ denn Goethe schief? Nein, ganz ungelogen Es ziehn‘ auf dieser Welt Wie ein Regenbogen Auch die Seelen in Rot, Grün, Gelb! Rot wie die Liebe, Gelb wie der Neid! Grün sind die Triebe- Schwarz ist…

Sommergedanken

Sommergedanken Sommerwind weht über Wiesen Begleitet von der Sonne Strahl Und wie ein Teppich unter‘n Füßen Des Rasens Grün Entfernt von Hatz und Alltagsqual Der Bäume Blätter flüstern leise Von Harmonie und Freud Und Blumen aus dem Boden grüßen Vergessen ist das täglich‘ Leid Ein Strohhalm, der vom Wind bewegt Als woll’t er uns was…